Sportverein 07 Milz

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga Südthüringen, 12.ST

SV 08 Westhausen   SV 07 Milz
SV 08 Westhausen 1 : 0 SV 07 Milz
(1 : 0)
1.Männer   ::   Kreisoberliga Südthüringen   ::   12.ST   ::   06.10.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Matthias Wehner, Maximilian Preusse

Zuschauer

120

Torfolge

1:0 (14.min) - SV 08 Westhausen

++ Dieser Leistung bedarf es keinerlei Worte ++ 3 Niederlage in Folge ++

Der SV 08 Westhausen meldet sich zurück. Nun schlägt der Dino der Fußball- Kreisoberliga auch den Tabellenführer aus Milz.

Mit der knappen Niederlage war der Tabellenführer aus dem Grabfeld am Ende gut bedient. Angetrieben vom Routinier Steffen Müller wirbelten die Unterländer Angreifer die Milzer Abwehr arg durcheinander. Bereits nach fünf Minuten hätte es im Milzer Kasten einschlagen können, doch nach Kopfball-Verlängerung knallte Alexander Weikard den Ball über den Querbalken. Nur fünf Minuten später stand Hartleb der Pfosten im Weg. Weitere Chancen wurden ebenso nicht genutzt. In der 14. Minute war es dann aber so weit: Die Unordnung in der Milzer Abwehr nutzte Lukas Bock aus und erzielte das 1:0 für den Dino der Liga. Glück hatten die Gäste in der 43. Minute, als Hartleb kurz vor der Strafraumgrenze von den Beinen geholt wurde. Zum fälligen Freistoß trat Torschütze Bock an. Dessen Schuss wurde nur vom Aluminium aufgehalten.

Nach dem Seitenwechsel blieb Westhausen weiterhin die spielbestimmende Mannschaft. Milz- Schlussmann Daniel Eppler klärte gegen Schefflers Kopfball, Hartleb blieb bei einem Überzahlspiel hängen, Culmbachers Schuss ging knapp am Tor vorbei und der sehenswerte Fallrückzieher von Schild brachte auch nichts ein. So blieb die Partie bis zum Schluss spannend. Der Spitzenreiter versuchte, mit langen Bällen noch zum Erfolg zu kommen, doch die Abwehr der Hausherren um den umsichtigen Libero Bohlig nahm die gefährlichen Angreifer der Gäste geschickt aus dem Spiel. So erlebte Westhausens Torwart Marco Bocklitz einen durchaus geruhsamen Nachmittag. Westhausen prescht mit dem Sieg auf den zehnten Platz vor. Und die Milzer? Die bleiben auch nach drei Niederlagen am Stück vorerst Tabellenführer.

 

Quelle: Freies Wort, Lokalsport Hildburghausen vom 8.10.2019