SV 07 Milz e.V.
Offizielle Homepage

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga, 1.ST (2018/2019)

SG SV 08 Steinach   SV 07 Milz
SG SV 08 Steinach 4 : 0 SV 07 Milz
(2 : 0)
1.Männer   ::   Kreisoberliga   ::   1.ST   ::   04.08.2018 (16:00 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Andre Reß

Zuschauer

80

Torfolge

1:0 (17.min) - SG SV 08 Steinach
2:0 (24.min) - SG SV 08 Steinach
3:0 (69.min) - SG SV 08 Steinach
4:0 (79.min) - SG SV 08 Steinach per Elfmeter

++ Chancenlos in Thüringer Wald ++ Personalprobleme zu groß ++

Bei hochsommerlichen Temperaturen machten sich die Milzer Kicker, am vergangenen Samstag auf den Weg in Richtung Steinach. Ausgestattet mit argen Personalproblemen (7 Stammfehler fehlten) war von Beginn an deutlich, dass die Favoritenrolle klar im Lager des Landesklassenabsteigers liegen sollte. Und so entwickelte sich von Beginn an, auf dem bestens bespielbaren Kunstrasenrasen, ein Spiel auf ein Tor. Angriff über Angriff rollte in Richtung Eppler-Gehäuse, während die Gäste aus dem Grabfeld kaum für Entlastung sorgen konnten. Fehlende Laufbereitschaft, keine Flexibilität im Angriffsspiel und am Ende auch fehlende individuelle Klasse machte es denn Steinachern besonders leicht. So dauerte es lediglich bis zur 17.Spielminute als Max Töpfer, nach einem Milzer Ballverlust im Mittelfeld, mustergültig bedient wurde und Keeper Eppler mit seinem Linksschuss keine Abwehrchance ließ. Zwei weitere Möglichkeiten, jeweils durch den agilen Dominik Lorenz, konnte Daniel Eppler mit guten Rettungstaten vereiteln. Als dann Steven Frommann in abseitsverdächtiger Position gar noch den zweiten Treffer nachlegte, zweifelte bereits niemand mehr an einem Punktverlust der Hausherren.

 

Im zweiten Durchgang das gleiche Bild. Steinach ließ Ball und Gegner geschickt laufen und erspielte sich Möglichkeit um Möglichkeit. So waren es dann schlussendlich Niklas Tanneberg, per Solo durch die gesamte Hintermannschaft, und Oliver Heublein per Elfmeter, die auf 4:0 erhöhten. Keeper Eppler konnte sich am Ende nochmals gegen den Eingewechselten Nico Leipold-Büttner auszeichnen und somit einen noch höheren Rückstand verhindern.

 

Bleibt abschließend zu hoffen, dass sich die Milzer schnellstmöglich von dieser Niederlage erholen um gestärkt & und frisch motiviert ins Heimspiel gegen den SC 06 Oberlind gehen zu können.    

Ebenfalls sollte an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben, dass mal wieder ein Auswärtsspiel ohne Milzer Fans absolviert werden musste. Schade! Denn die Vergangenheit hat es schon oft bewiesen, dass gerade in solchen Spielen die ein oder andere verbale Unterstützung von Außen mehr als hilfreich war. 

  


Vorbericht zum Spiel