Sportverein 07 Milz

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga, 23.ST (2018/2019)

SV 07 Milz   SG Veilsdorf/Heßberg
SV 07 Milz 3 : 2 SG Veilsdorf/Heßberg
(1 : 2)
1.Männer   ::   Kreisoberliga   ::   23.ST   ::   12.05.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Dominik Eppler, Matthias Krämer, Florian Eppler

Assists

Toni Jacob

Gelbe Karten

Michael Mai, Toni Jacob

Zuschauer

100

Torfolge

0:1 (23.min) - SG Veilsdorf/Heßberg
0:2 (27.min) - SG Veilsdorf/Heßberg
1:2 (40.min) - Matthias Krämer
2:2 (47.min) - Florian Eppler (Toni Jacob)
3:2 (61.min) - Dominik Eppler

++ BIG Point ++ Milzer drehen die Partie ++

Der SV 07Milz hat ein klares Zeichen im Abstiegskampf gesetzt und einen 0:2 Rückstand mit großer Moral noch zum 3:2 Endstand gedreht. Punktgleich mit dem Drittletzten Hildburghausen II und nur noch zwei Punkten Rückstand auf Oberlind ist das rettende Ufer näher gerückt.  In der ersten halben Stunde schien bei den Einheimischen wieder alles nach dem bekannt schlechten Muster zu laufen. Die Offensiv Bemühungen waren wieder zu ungenau und bei den wenigen Möglichkeiten fehlte die Abgeklärtheit und Übersicht. So konnte Arnhold einen zu kurzen Abschlag von Torwart Reimpell frei vor dem Keeper nicht im Gästetor unterbringen. Abgezockter zeigte sich auf der Gegenseite zweimal Torjäger Ronny Jauch, der die Nachlässigkeiten von Andre Reß bestrafte und die 0:2 Führung markierte. Veilsdorf fühlte sich danach wohl etwas zu sicher und lies die Einheimischen zurück ins Spiel finden. Matthias Krämer stocherte nacheiner unübersichtlichen Situation den Ball zum Anschlusstreffer über die Linie (40.). 

In der Halbzeitpause stellte Heimtrainer Sommer um. Max Preusse kam für Felix Supp ins Spiel und Michael Mai rückte ins Mittelfeld. Der Erfolg stellte sich sofort ein. Mit einem unnachahmlichen Sololauf legte Toni Jacob für Florian Eppler auf und der Routinier verwandelte zum Ausgleich. Fortan hatte Milz mehr vom Spiel und blieb über die Außenbahnen gefährlich. Auch beim 3:2 brachte ein Dribbling von der rechten Seite durch Krämer den Erfolg. Sein Schuss landete zwar zuerst am linken Pfosten, den Abpraller verwertete dann jedoch Dominik Eppler zur umjubelten Führung. Michael Mai hätte sogar erhöhen können, nach einem weiten Einwurf beförderte er die Kugel aus Nahdistanz übers Gehäuse (77.). Doch am Ende sollte es zum fünften Saisonsieg reichen. Die Gäste kamen kaum noch zu gefährlichen Aktionen, besonders, weil Torjäger Jauch jetzt besser bewacht wurde. Lediglich bei einem abgefälschten Freistoß durch Andy Schneider musste Milz noch um den Sieg bangen.