SV 07 Milz e.V.
Offizielle Homepage

1.Männer : Spielbericht Kreispokal Südthüringen, VF (2021/2022)

SV 07 Milz   Neuhaus-Sch.
SV 07 Milz 2 : 4 Neuhaus-Sch.
n. E.
(0:0, 0:0, 0:0)
1.Männer   ::   Kreispokal Südthüringen   ::   VF   ::   24.04.2022 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Toni Jacob, Sebastian Hebig

Zuschauer

80

Elfmeterschießen

Neuhaus-Sch. verschossen
Sebastian Hebig verschossen
0 : 1Neuhaus-Sch.
Andre Reß verschossen
0 : 2Neuhaus-Sch.
1 : 2Lukas Hamacher
1 : 3Neuhaus-Sch.
2 : 3Dominik Eppler
2 : 4Neuhaus-Sch.

++ Pokalreise im Elfmeterschießen beendet ++ Kampf & Einsatz vorbildlich ++

Erneut ging es in Milz im Kampf um den Kreispokal über die volle Distanz. Wie schon in der Vorwoche bekamen die Fans 120 Minuten inclusive Elfmeterschießen geboten. Nur konnten im Gegensatz zur letzten Runde diesmal die Gäste das bessere Ende für sich verbuchen. Auch wenn die Entscheidung erst vom Punkt notwendig wurde zogen die Männer von der Biene völlig verdient ins Halbfinale ein. Die Begegnung lebte von der Spannung und wurde in der ersten Stunde der regulären Spielzeit von den beiden Abwehrreihen dominiert, die gestatteten den Angreifern nur wenige Möglichkeiten. In der ersten Halbzeit vergab A. Miller für die Gäste in aussichtsreicher Position (23.). Auf Milzer Seite blieben die Versuche von Schütz (37.) und Hamacher (41.) erfolglos.

Nach dem Seitenwechsel ging Hamachers Kopfball nach einem Eckball knapp vorbei (57.). Danach drängten die ISOlatoren auf die Führung. Torwart Daniel Eppler wurde nun zunehmend gefordert, er zeigte sich sowohl gegen Rosenbauer und Winkler auf dem Posten. Zudem wurde er vom eigenen Mitspieler geprüft, den Abwehrversuch von Schwamm konnte er aber glänzend parieren (71.). Die Gästeführung lag in der Luft und wurde Winkler auf den Fuß gelegt. Einen zu kurzen Rückpass von Schwamm erlaufend verzog er völlig frei vor Eppler (77.). Mit der letzten abgewehrten Möglichkeit von Miller (88.) retteten sich die Einheimischen in die Verlängerung. Hier war der Lattentreffer von Hebig der Milzer Höhepunkt (97.), während die Gäste die nächsten Hochkaräter nicht verwerteten. Der eingewechselte Suffa traf aus spitzem Winkel den Pfosten, den Abpraller vermochte Miller nicht im leeren Gehäuse unterzubringen (109.) Im folgenden Elfmeterschießen scheiterte zunächst Winkler und auf Milzer Seite Hebig und Reß am Torhüter. Die restlichen Schützen verwandelten und Neuhaus-Schierschnitz konnte jubeln.